MENÜ

Pressemitteilung

Spannung bis zur allerletzten Runde: Röpke und Kuhlmann werden Wilhelmsburger Inselkönige

Noch einmal hatte die winterliche Kältewelle Hamburg kräftig im Griff: In der Nacht vor dem dritten und letzten Lauf der diesjährigen Winterlaufserie im Wilhelmsburger Inselpark waren die Temperaturen in den tief einstelligen Minusbereich gesunken. Die Streckenverhältnisse waren aber einfacher als beim zweiten Lauf: Im Februar hatte es Schneegestöber gegeben – diesmal war es trocken, teilweise sonnig und was an Schnee und Eis noch auf der 3 km langen Runde gelegen hatte, war am Vortag bis auf ein paar wenige Reste entfernt worden. Wahrscheinlich war der Inselpark heute eine der am besten belaufbaren Strecken in ganz Hamburg.

Mit Spannung erwartet: Der Ausgang des Kopf-an-Kopf-Rennens zwischen dem letztjährigen Wilhelmsburger Inselkönig Marcel Schlag von der benachbarten Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) und Lars Roger Röpke vom TSV Eintracht Hittfeld. Beide lagen in der Zwischenwertung nach zwei Läufen mit zusammen 2×12 Runden nur 21 Sekunden auseinander – Röpke in Führung. Vor dem Start kündigten beide an sich an den jeweils anderen dranhängen zu wollen – womit Schlag natürlich später einen “Ausreißversuch” machen musste. Vorteil für Schlag: Er ist zwei Altersklassen jünger. Röpke war beim ersten Serienlauf 1,5 Minuten schneller als Schlag, beim zweiten eine Minute langsamer. Nachteil für Schlag: Der Druck, sich irgendwann nach vorne absetzen und Führungsarbeit machen zu müssen. Auch bei den Frauen war der Ausgang an der Spitze alles andere als sicher: Annika Kuhlmann aus Hamburg hatte beim zweiten Lauf zwei Minuten Vorsprung herausgelaufen – aber bei Läufen um die 30 km ist das nicht viel.

9:30, Start! Nach nicht einmal elf Minuten gab es den ersten Rundendurchlauf des Tages – der gehörte einem “Sprinter”: Bent Meier lieferte eine Tagesleistung von zwei Runden ab und ging entsprechend schnell an. Gefolgt wurde er von Christian Offermann (drei Runden). Dann folgten schon die beiden Langstreckler – wie erwartet Röpke und Schlag – und zwar dicht an dicht. Erste Frau: Heidi Müller (4 Tagesrunden), zweite dann schon Annika Kuhlmann (später dann 1 Runden). Zu haben sind bei der Serie nicht nur der Titel Inselkönig/in, sondern auch der Kilometerrekord, der bei der Serienpremiere bei 35 vollständig gelaufenen Runden lag. Zur Erläuterung: Bei der Serie wie auch ihren Einzelläufen geht es nicht nur ums Tempo, sondern auch darum, bis zum Zielschluss (2:30) die maximale Anzahl vollständiger Runden zu laufen.

Auf Runde drei sah es kurzzeitig so aus, als ob Schlag etwas abreißen lassen würde – er lag vielleicht drei Schrittlängen hinter Röpke. Aber dann rückte das Führungsduo wieder zusammen – bis zum Anfang der 12. Runde. Noch immer kein Ausreißversuch. Man hätte mitlaufen und sich die letzten drei Kilometer live mit ansehen wollen. Den Zuschauern blieb aber nur der Blick auf die Zielgerade. Und da kam… Röpke! Mit einer deutlichen halben Minute Vorsprung vor Marcel Schlag lief er in 2:25:06 durch den Zielbogen und wurde neuer Inselkönig. Es war einfach nicht mehr dringewesen, sagte er im Ziel. Beide allerdings sind mit jeweils 3*12 Runden neuen Serien-Rundenrekord gelaufen. Erste Frau und Inselkönigin wurde Annika Kuhlmann – nicht ganz ungefährdet: Christina Brockmann hatte noch eine Minute Rückstand gutgemacht.

Und zur Siegerehrung schien einmal mehr die Sonne. Und für alle, die noch gerne ein bisschen mehr Winterlaufserie haben wollen: am 18. März findet der fünfte (und letzte) Lauf der diesjährigen Bramfelder Winterlaufserie statt. Garantie für winterliches Wetter gibt es dann allerdings nicht mehr…

Serienwertung
Männer, Kategorie: > 27 Runden
1. Lars Roger Röpke, TSV Eintracht Hittfeld, 14,30 km/h, 7:22:38
2. Marcel Schlag, HNT Hamburg, 14,27 km/h, 7:23:32
3. Karsten Lehmann, HalLohA, 13,80 km/h, 28 5:57:11

Frauen, Kategorie: > 27 Runden
1. Annika Kuhlmann, Hamburg, 12,81 km/h, 7:05:05
2. Christina Brockmann, Buchholz, 12,37 km/h, 7:06:16
(2 in der Wertung)

Einzelwertung 3. Lauf
Männer: 12 Runden (35,16 km)
1. Lars Roger Röpke, TSV Eintracht Hittfeld, 2:25:06
2. Marcel Schlag, HNT Hamburg, 2:25:36
(2 in der Wertung)

Frauen: 11 Runden (32,23 km)
1. Annika Kuhlmann, Hamburg, 11 2:25:12
(1 in der Wertung)

(Text von Heiko Dobrick – www.laufen-in-hamburg.de) 

Alle weiteren Ergebnisse unter: winterlaufserie-wilhelmsburg.de/ergebnisse/

weitere News

© 2018 BMS Sportveranstaltungs GbR