MENÜ

Pressemitteilung

Die alten und neuen Könige der Insel, des Windes und des Regens

So, wie sie vor zwei Monaten begonnen hatte, endete die 3. Winterlaufserie Wilhelmsburg im Inselpark: Mit vernieseltem und windigem Wetter. Mit 9° plus lag es irgendwo zwischen “Hamburger Winter” und dem schon vor Wochen eingesetzten Vorfrühling. Die Läufer schreckte das wieder einmal nicht: Alle Zieleinläufe zusammengezählt war es die bisher teilnehmerstärkste Inselpark-Serie seit ihrem Start im Jahr 2017. 227 Teilnehmer liefen 9.30 Uhr über die Startlinie, gefolgt von mehreren Nachzüglern, welche die offene Startzeit nutzten (gezählt werden in der Ergebnisliste nur Nettozeiten und vollständig gelaufene Runden bis zum Zielschluss um Punkt 12 Uhr).

Die Teilnehmer mit den meisten und am schnellsten gelaufenen Runden während der kompletten Serie werden zum Inselkönig bzw. zur Inselkönigin gekürt – natürlich nur auf Zeit, bis zum nächsten Winter. Der amtierende König Lars Roger Röpke hätte es, wenn es ihm nur um den Titel gegangen wäre, ruhig angehen lassen können: Sein Verfolger Marcel Schlag hatte den zweiten Lauf erkältungsbedingt ausfallen lassen müssen und war dadurch in uneinholbaren Rückstand geraten.

Die schnellsten Rundendurchläufe des Tages gingen aber einmal mehr nicht an die beiden Langstreckler, sondern an (relativ gesehen) Sprinter: Jakob Wilkens und Bent Meier. Beide liefen die erste Runde (2,93 km) in 10:14 Min.. Röpke folgte ein wenig später und mit schon früh erkennbarem Vorsprung vor Schlag. Erste Frau im Rundendurchlauf: Katharina Höhn.

Um 10.30 Uhr, während die Langstreckler noch unterwegs waren, begannen die Siegerehrungen für die…

Serienkategorie: 3 bis 5 Runden
Männer
1. Bent Meier (Peter Lula Racing Team), 0:52:15 Std., 16,82 km/h
Frauen
1. Barbara Schüffler (Triathlon Team Buxtehude), 1:17:37 Std., 11,32 km/h

Um 11.00 Uhr frischte der Wind heftig auf und schob Absperrungen zur Seite. Gegenwind statt Glatteis – irgendwas bremst beim Laufen immer aus! Trotzdem: Röpke und hunderte weitere rannten Runde um Runde. Schlag allerdings stieg aus, das Tagesduell war damit vorzeitig beendet. Der Wind ließ nach, Röpke warf seine Jacke weg und lief in kurz/kurz (inkl. seinem Markenzeichen, dem Superman-Shirt) weiter.

11.30 Uhr: Es folgen die Ehrungen für die…

Serienkategorie: 6 bis 9 Runden
Männer
1. Patrick Ewerhardt (hamburg running), 1:42:02 Std., 15,50 km/h Frauen
1. Maren Hermann, 2:15:58 Std., 11,63 km/h

…und für die…

Serienkategorie: 10 bis 14 Runden
Männer
1. Jakob Wilkens (hamburg running), 2:21:57 Std., 16,09 km/h
Frauen
1. Katharina Höhn (Turnerbund Hamburg Eilbeck), 2:12:57 Std., 13,22 km/h

Erstaunlicherweise brach wirklich genau zu diesem Anlass die Sonne für einige Minuten durch die graue Wolkendecke durch.

11.38 Uhr: Die Sonne ist wieder weg, aber Annika Kuhlmann, alte Inhaberin des Titels “Inselkönigin”, geht in die zehnte Runde und dürfte den Titel verteidigen! 11.49 Uhr: Röpke durchläuft die Zeitnahme. Eigentlich war die Spannung etwas raus, da er als Sieger bereits so gut wie feststand, aber er geht auf volles Risiko und versucht, in die letzten Minuten vor dem Zielschluss noch eine 13. Runde zu schaffen. 13 Runden hat auf der Veranstaltung erst ein- oder zweimal jemand geschafft – nämlich Röpke selbst. 7 Minuten vor Zielschluss bringt Kuhlmann sicher ihre zehnte Runde nach Hause: Inselkönigin 2019!

Warten auf Röpke – als er hinter der Schwimmhalle auf die lange Gerade biegt, ist nicht klar, ob er es in der verbleibenden Minute noch schaffen wird. Aber er schafft es – mit scharfem Antritt und wenige Sekunden vor dem Ablauf der Frist. 13 Runden, 38,09 Kilometer! “Das war im Kopf sehr hart. Der Wind war heute sehr brutal!”. Es war für Röpke zudem noch ein Trainingslauf, im April will er beim Marathon auf sub 2:50 Std. angehen. Denkt man sich die 13 Runden geradewegs auf 42,195 km verlängert, wäre es aber bereits heute ein 2:47 Std. Marathon geworden. Allzu viel mehr drauflegen muss er also nicht mehr.

Kategorie: 15 bis 20 Runden
Männer
1. Marcel Schlag (HNT Hamburg), 3:28:43 Std., 14,31 km/h
Frauen
1. Christine Brandt (Running Athlete Lübeck), 3:28:22 Std., 12,65 km/h

Kategorie: 21 bis 27 Runden
Männer
1. Richard Erben (Hamburg 21), 4:44:12 Std., 12,99 km/h Frauen
1. Christina Brockmann, 6:30:38 Std., 12,15 km/h

Kategorie Inselkönige und >27 Runden
Männer
1. Lars Roger Röpke, 7:21:11 Std., 15,14 km/h
Frauen
1. Annika Kuhlmann, Hamburg, 7:00:57 Std., 12,52 km/h

In zwei Wochen endet in Bramfeld die dortige Winterlaufserie mit dem fünften Lauf. In Wilhelmsburg geht es am 7. April mit dem 39. Int. Wilhelmsburger Insellauf weiter. Hinweis: Start und Ziel ändern sich 2019, siehe Ausschreibung!

Zu den vollständigen Ergebnislisten geht es hier entlang. Eine umfangreiche Fotogalerie zum 3. Lauf befindet sich hier.

weitere News

© 2019 BMS Die Laufgesellschaft mbH