MENÜ

Auftakt in familiärer Atmosphäre

Der Auftakt ist getan! Bei winterlichen Temperaturen kurz über 0° traten 215 Läuferinnen und Läufer die Reise in den Wilhelmsburger Inselpark an, um gemeinsam in das Hamburger Laufjahr zu starten. Bei der Winterlaufserie Wilhelmsburg treffen gute Neujahrsvorsätze auf eine frühzeitige Saisonvorbereitung. Dank des flexiblen Modells, welches den Teilnehmenden zwischen ein- bis vier Runden wählen lässt, ist die Serie über drei Termine für jeden Anspruch geeignet. Ob kurz und schnell, lang und ausdauernd oder irgendwas dazwischen bleibt dem eigenen Geschmack (und der körperlichen Verfassung) überlassen.

Neben des pandemiebedingten Ausbaus des Sicherheitskonzepts kam nun auch endlich die neue Strecke zum Einsatz. Eigentlich bereits für 2021 geplant, verlängerte sich der Rundkurs und erschloss jetzt auch den westlichen Teil des Inselparks. Diese neuen Gebiete waren erst 2020 durch den Abriss der alten Wilhelmsburger Reichsstraße zugänglich geworden. Das bisherige Rundensammel-Konzept, bei dem es galt, möglichst viele Runden innerhalb eines Zeitfensters zu absolvieren, wich einer mehr „handelsüblichen“ Distanz von ca. 5 Kilometern Länge.

Aufgrund der Beschränkung der Maximaldistanz auf 19,36 km (4 x 4,84 km), müssen die Teilnehmenden mehr mit ihrer Kraft taktieren. Lieber weniger Distanz machen und dafür die Geschwindigkeit anziehen oder ein konstantes Rennen über eine längere Distanz fahren? Das musste auch Rekordsieger Lars Röpke (TSV Eintracht Hittfeld) erfahren. Zum ersten Mal seit Januar 2018 ging der Tagessieg nicht an ihn. Es war der 15 Jahre jüngere Christian Hiller (TH Eilbeck), der ihn auf den zweiten Platz verwies. Der aus dem Betriebssport bekannte Halidou Koudougou folgte ihnen auf Platz 3.

Bei den Frauen lief Wilhelmsburg-Debütantin Maren Luttenberger (Wir tun es laufend) allen davon. Ihr musste sich die Vorjahresdrittplatzierte Anna Wulf (TS Harburg) geschlagen geben. Hinter ihnen folgte Anke Lülfsmann – ebenfalls ein neues Gesicht bei der Winterlaufserie.

Am Sonntag, den 6. Februar 2022 geht es dann weiter mit Lauf 2, das Finale folgt schließlich am 6. März. Dann werden auch die Seriensieger und die Nachfolger des Wilhelmsburger Inselkönigspaares – die schnellste Frau und der schnellste Mann – geehrt.

Die Top-Ergebnisse

19,36 km (4 Runden)

Frauen

  1. Maren Luttenberger (Wir tun es laufend), 1:33:49
  2. Anna Wulf (TS Harburg), 1:34:59
  3. Anke Lülfsmann, 1:44:20

Männer

  1. Christian Hiller (TH Eilbeck), 1:13:39
  2. Lars Röpke (TSV Eintracht Hittfeld), 1:14:20
  3. Halidou Koudougou, 1:15:32

14,52 km (3 Runden)

Frauen

  1. Claudia Sticher (LG Elmshorn), 1:01:36
  2. Kathrin Fischer (Kaifu Tri Team), 1:11:29
  3. Amelie Grosche, 1:12:25

Männer

  1. Benjamin Ehlers (TH Eilbeck), 1:05:50
  2. Johannes Jersomback (FC St. Pauli Marathon), 1:11:42
  3. Volker Widdra, 1:17:34

9,68 km (2 Runden)

Frauen

  1. Janne Volkmer (MIT OCR Germany), 43:14
  2. Stefanie Keckeis, 45:50
  3. Sarah Klass (Buxtehuder SV), 48:36

Männer

  1. Philip Kretz (Philips LG), 35:04
  2. Malte Zander, 35:25
  3. Marcel Stock (Teamvossturnschuhheizer), 38:08

4,84 km (eine Runde)

Frauen

  1. Katharina Schmidt (Beach me. e.V.), 21:30
  2. Katharina Höhn (SG Stern), 21:35
  3. Sabine Unbehaun (Inselrunners), 25:30

Männer

  1. Patrick Schmidt (Beach me e.V.), 19:47
  2. Frank Kupper (LG Buxtehude-Altkloster), 20:12
  3. Karsten Schuldt (hamburg running), 20:20

weitere News

© 2022 BMS Die Laufgesellschaft mbH